„Pädagogik 3.0″

„Digitale Dividende statt Digitaler Demenz“ – Perspektiven einer personenzentrierten Medienpädagogik

„Während der Hirnforscher Manfred Spitzer in seinem gleichnamigen Bestseller im Gebrauch der Neuen Medien die Gefahr „Digitaler Demenz“ sieht, vertrete ich in meiner im Februar 2014 im Beltz-Verlag erscheinenden Untersuchung die These einer gerade im Entstehen begriffenen Pädagogik 3.0, die auf der Nutzung der „Digitalen Dividende“ basiert. Dabei unterscheide ich drei Phasen in der Entwicklung der Pädagogik: Wir alle beginnen mit „Pädagogik 1.0“, dem freien, unverschulten Lernen. In der Phase der Ausbildung der Wissenschaften und der industriellen Revolutionen wurde „Pädagogik 2.0“ entwickelt, die sich sehr stark an Preußen und der akademischen Logik von Fachdisziplinen orientiert. Diese Form systematischer Beschulung hat ohne Zweifel zum unserem sensationellen wirtschaftlichen Aufschwung beigetragen. Doch mit dem Wandel zur globalisierten Weltgesellschaft und der Entwicklung der Informationstechnologien müssen sich auch Schule und Unterricht grundlegend wandeln. Um die sich verschärfenden Herausforderungen in Wirtschaft, Ökologie und Demokratie aktiv zu bewältigen benötigen wir „Pädagogik 3.0″, ein Lernen in Freiheit und die Rückkehr zur Kreativität. […] die neuen Medien bieten hierfür einen entscheiden und bislang zu wenig genutzten Zugang.“ Prof. O. A. Burow (21.11.2013)

Die Folien des Vortrages können hier noch einmal geschaut werden.

Im Anschluss an den Vortrag fand ein Videografie-Workshop mit Esther Kuhn und Team vom MOK Offenbach statt. Hierbei ging es um praktische Hilfen zur Umsetzung (Rechtliche Fragen, Schwerpunkt ist u.a. die technische Umsetzung, Aspekte: Unterricht beobachten, aufzeichnen und auswerten, diagnostischer Blick, Analyse- und Reflexionskompetenz von Unterricht.Video_Workshop_1

Video_Workshop_2Hierbei kamen semiprofessionelle Viedokameras zum Einsatz. Nach einer kurzen Einweisung in die Technik wurde eine Videosequenz erstellt, die im Anschluss geschnitten wurde.MuK_schnitt_1

MuK_schnitt_2

Muk_schnitt_3

Für Audio-Aufnahmen eignen sich die in den Seminaren vorhandenen Audiorecorder. Hier der Edirol.Edirol

Eine kostengünstige Alternative zum Edirol ist der ZooM H1zoom

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s