Archiv der Kategorie: AV Medienerziehung

Fortbildung „Medienerziehung“ mit Prof. Stefan Aufenanger am 12./13. Sept. in Wiesbaden-Naurod

Vortrag Prof. Aufenanger: Neue Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien in Ausbildung und Schule

Aufenanger

Notebooks und Interaktive Whiteboards haben inzwischen viele Schulen und Klassenräume erobert, so dass schnell die Frage aufkommen kann: was folgt nun? Der Vortrag möchte einen Überblick und Einblick zugleich in neuere Entwicklungen geben, die möglicher Weise zu weiteren Veränderungen des Klassenzimmers führen. beamer Weiterlesen

„Hardcore Mefobi@ner“ gamen in Neu-Isenburg

Was spielen unsere Kids? Das war die große Frage. Und lösen konnte diese Aufgabe Angelika Beranek vom Info-Cafe Neu-Isenburg. Einen ganzen Tag durften Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hessischen Studienseminare Spiele, besser Games live testen… Nach einem kurzen und inhaltsreichen Input-Referat (zum Download hier klicken) wurde unter fachkundiger Anleitung gezockt, geballert, gejubelt und geknobelt. Dabei kamen neben den neuesten Software-Produkten auch Retrogames (sehr witzig und zu schade zum Vergessen) zum Einsatz….

AV Medienerziehung – der dritte Tag

Zu Beginn des dritten Tages wurden Ergebnisse der Workshops vom Vortrag präsentiert. Einen sehr netten Beitrag lieferte die Audio-Gruppe (Frau Thoss), den man hier hören kann.

Im Anschluss daran, wurden Medienprodukte von LiV des STS GHRF FFM vorgestellt. Die Inhalte werden hier präsentiert.

1. Projekt: Facebook – Wusstest du schon… (erstellt von M. Krausgrill & M. Kracke)

Weiterführende Ideen finden sich auf der extra dafür angelegeten Facebook-Seite, die man hier anklicken kann.

2. Projekt – der Mediengarten in der Schule (erstellt Ph. Raub & B. Bolz)

3. Projekt – Hack- und Sachgeschichten (erstellt von P.Helm)

Hier wurde ein Film präsentiert, der das Kochen von Spaghetti Bolognese zeigt. Die Präsentation dazu finden sich hier (der Film ist im STS GHRF FFM anzuschauen):

4. Projekt – Film – Tricktechnik (erstellt von E. Omoayere & J. N. Genzmer & Co.)

Hierzu wurde ein Film erstellt, der verschiedene Tricktechniken zeigt. Darüber hinaus  erden im nachfolgenden Teil (Making off) alle Tricks erklärt. Zu sehen ist der Film im STS FFM.

Abschließend stellte der HERDT-Verlag Angebote vor, die im Unterricht eingesetzt werden können. Alle Teilnehmer erhielten Ansichtsexemüplare und Flyer. Inhaltlich ging es im Vortrag von Herrn Krumpen (HERDT-Verlag) um safes Klicken, ein immer wieder brisantes Thema.

Dankeschön!

Zum Schluss finden sich hier noch Impressionen des Tages

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Moderation: J. E. von Specht & J. Eisenträger

AV-Medienerziehung – die Workshops

Nina Thoss (Medienpädagogin aus Freiburg) leitet die Medienwerkstatt, ein Workshop zur Erstellung von Podcasts, zum Drehbuchschreiben, zu Umfragen und Vertonungen. Darüber hinaus wurde gezeigt, wie man mit kleinen kostenfreien Programmen wie TrickfilmCam (hier eine Anleitung) oder AnimationDV sipmle plus in kurzer Zeit StopMotion-Filme oder Erklärstückchen erstellen kann.

Das Team des Offenen Kanals Gießen, W. Behle, J. Friedrich und J. Zimmermann leiteten den Workshop Machinima. Machinima beschreibt ein Verfahren, in dem Elemente unter­schiedlichster Computerspiele als Grundlage für selbsterstellte Animationsfilme dienen.

Matthias Heil leitete einen Workshop zum Thema Soziale Netzwerke – Erarbeitung einer Sequenz für die AV Medienerziehung. Der Vortrag lässt sich mit einem Klick in das Bild aufrufen.

Alia Pagin von Radio X – Mix leitete einen kleinen Intensiv-Workshop rund um das Theme medienpädagische Arbeit mit dem Schwerpunkt Radioproduktion.

Hier finden sie Impressionen des Tages. Viel Spaß beim Schauen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Moderation: J. E. von Specht & J. Eisenträger

AV Medienerziehung – der zweite Tag

Der zweite Tag der der Tagung AV Medienerziehung startete mit einem Vortrag von G. Röhner (Projekt Mefobi@n) zum Thema „Urheberrecht bei der Nutzung virtueller Arbeitsplattformen„.

Matthias Heil hat den Vortrag hier kurz zusammengefasst.

Weiterführende Informationen finden sie, wenn hier klicken.

Moderation: J. E. von Specht & J. Eisenträger

… und die AV Medienerziehung tagt wieder …

Am Mittwochabend, den 21. November trafen sich in der Landessportschule in Frankfurt die Medienbeauftrageten der Hessischen Studienseminare zur AV-Medienerziehung-Tagung.  Das Impulsreferat mit dem brisanten Thema „Chancen und Risiken neuer Medien“ hielt Kirstin Koch, Jugendschutzbeauftragte der Stadt Frankfurt. Der Vortrag startet mit einem kurzen Rückblick auf die Entwicklung digitaler Medien und nahm dann, unter Einbezug zahlreicher Praxisbeispiele, große Fahrt auf. Themen, wie Cyber-Mobbing, Elternkompetenz, Einstellungen von Lehrkräften,  und vieles mehr wurden kompetent erörtert. Untermauert wurden die Aussagen durch aktuelle Studien. Ebenso wurden Spiele, wie Minecraft, FIFA, Die Sims oder Call of Duty thematisiert undVideosequenzen aus „zweifelhaften Streifen“ (Zombie, Dawn of the Dead, SAW, Hostel) wurden geschaut und diskutiert.

Weiter ging es über die Sozialen Netzwerke (twitter, YouTube, icq, msn, spick mich, facebook oder myspace). Auch hiebei wurde das zielgruppenspezifische Nutzerverhalten mit den passenden Studien abgeglichen. Darüber hinaus wurde gezeigt, dass Selbstdarstellung oder kindlicher Leichtsinn auf Facebook und Youtube nachhaltig schwere Folgen haben kann.

Letztlich standen aber nicht allein die Risiken im Fokus des Vortrages von Frau Koch, sondern es wurden auch deutlich die Chancen der Nutzung digitaler Medien herausgearbeitet.  Hörgeschädigte nutzen bevorzugt das Netz, weil hier Kommunikation stattfinden kann, fleißige kreative User arbeiten bei Wikipedia, Gruppen nutzen das Netz im Rahmen der Demokratisierung oder zum kostenfreien Teilen von Content.

Dem Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an, welche weit über die vereinbarte Zeit der Referentin hinausging. Medienerziehung ist halt spannend. Immer wieder!

Danke an Kirstin Koch!

Moderation: J. E. von Specht & J. Eisenträger

AV Medienerziehung in Weilburg 2012

Am 29. und 30. März fand in Weilburg in der Schulungsstätte des AfL eine Tagung zur AV Medienerziehung unter der Leitung von Joachim Eisenträger, Steffen Lenz, Holger Höhl und Jörn E. von Specht statt. Die einleitenden Worte sprach Lieselotte Haffke (AfL Hessen).

Im Anschluss stellte Frau Tepe vom Offenen Kanal Offenbach Möglichkeiten der LPRHessen und Beispiele der Medienprojektzentren Offener Kanal (MOK). Die Präsentation finden sie hier.

Leider musste das Impulsreferat mit Günter Steppich „Jugendmedienschutz“ (Fachberater für Jugendmedienschutz am Staatlichen Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden entfallen, da er kurzfristig verhindert war. Dies soll aber kein Grund sein, das dieses nicht Referat zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden wird, waren doch viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer wegen ihm angereist.
J. E. von Specht und J. Eisenträger hatten aber vorsorglich noch ein Ass im Ärmel und konnten eine passende Prezi-Präsentation zur AVM vorführen.
Im Anschluss bildeten sich drei Workshopgruppen zu den Themen:
•    Machinima ein Verfahren, in dem Elemente unterschiedlichster Computerspiele als Grundlage für selbsterstellte Animationsfilme dienen.
(Team des Offenen Kanal Gießen / Offenbach / Frankfurt (W. Behle, N. Tepe und Team) Einen kleinen Einblick in das Thema zeigt die folgende Präsentation und ein Workshop-Ergebnis.

Und hier kommt auch gleich das Ergebnis… 

•    Video-Mitschnitt mit der EasyView-Kamera (Papierflieger) und zu einem Experiment – Schnitt mit Pinnacle Video-Spin und Einstellen in einen Weblog (J. E. von Specht, J. Eisenträger)

und…


•    der dritte Wokshop zeigte Planungsideen für die AV Medienerziehung im „zweiten Durchlauf“, Es ging inhaltlich um die praktische Erprobung eines Mini-Projektes unter Nutzung virtueller Arbeitsplattformen im Rahmen der AV Medienerziehung (St. Lenz, H. Höhl)

Hier nun noch abschließend einige Impressionen dieser Arbeit:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Freitag wurden alle Ergebnisse aus den Workshops präsentiert und fertige Projekte aus der Startphase der AVM der beteiligten Studienseminare vorgestellt.

Positiv erschöpft konnten alle Teilnehmer in die Osterferien gehen…

Vielen Dank und wir freuen uns auf die Folgeveranstaltung am 21.11. (Beginn: 19:00 Uhr)  bis 23 November 2012 in Weilburg oder Frankfurt

Moderation: J. Eisenträger & J. E. von Specht