Schlagwort-Archive: Prof. Schaal

Wintertagung 2018

Es ist Dezember… und es ist wieder so weit…. WINTERTAGUNG Mfobi@N 2018!

Pünktlich 9:15 Uhr eröffnete Gerhard Röhner die diesjährige Wintertagung in Frankfurt und begrüßte den ersten Referenten Prof. Dr. Steffen Schaal von der PH Ludwigsburg. Mit seinem Vortrag „Digitalisierung und Digitalität – Herausforderung für Unterricht und Ausbildung“ nahm er sich dem äußerst zeitgemäßen Prio-Thema an, die Digitalisirung im Land voran zu bringen.

Prof_Schaal-2018Zu Beginn seines Vortrages spannte er ein Feld auf, welches die Gesellschaft zwischen Ansichten, wie einer eher ablehnenden Haltung gegenüber digitalen Endgeräten und einem Trend, der eine tägliche Nutzung internetbasierter Angebote (z.B. e-Sports) aufzeigt.

mit seinen vier Thesen zeigte er auf, dass der Begriff „Digialität“ ein besser greifbarer Begriff ist, als Digitalisierung – durch die Vernetzung von analogen und digitalen Medien sowie deren Balance untereinander, ist der Begriff „Digitalität“ so treffender…

Kurzweilig wurd eder Vortrag durch Beispiele wie Labster, Virtual-Tee oder  Merge-Cube … (die Verlinkungen zu den Seiten sind rein zufällig gewählt und nicht zwingend 🙂 )

Den Vortrag von Prof. Dr. Schaal stellen wir an dieser Stelle zeitnah ein…

Im Anschlus zeigte Norbert Wenderdel von der Hessischen Lehrkräfteakademie den Sachstand des Portfolios Medienbildungskompetenz auf.

  • Grundlage ist ein Erlass – somit ist eine rechtliche Grundlage gegeben (HLBG)
  • alle drei Phasen sind beteiligt
  • es gibt fünf Kompetenzbereiche (Medientheorie und Mediengesellschaft; Didaktik und Methodik des Medieneinsatzes; Mediennutzung; Medien und Schulentwicklung; Lehrerrolle und Personalentwicklung)
  • Dokumentation in digitaler Form
  • die Open-Source-Software-Lösung ist MAHARA
  • eine technische Ebene zur Komunikation zwischen den Universitäten Frankfurt und Kassel sind gegeben
  • auch Schülerinnen und Schüler sollen an ePortfolioarbeit herangeführt werden
  • ePortfolios dienen der Reflexion der eigenen Berufsrolle
  • um den Bekanntheitsgrad des Portfolios zu erhöhen, sollen Informationsflyer, Informations- und Erklärvideos und How-To-Videos erstellt werden

Die Fachgruppe ePortfolio wird sich im Januar 2019 treffen und die Arbeit angehen.

Panow_HartenbachManuel Panow und Andreas Hartenbach stellten die ePortfolioarbeit an den Studienseminaren für GHRF und GYM Kassel vor.

Die Initialzündung zur ePortfolioarbeit ging von der Universität Kassel aus, wo die Studierenden unter der Leitung von Prof. Dr. Dorit Bosse ein erstes Portfolio anfertigen. Unterstützt wedren die Studierenden von eTutoren, die auch auf der heutigen Tagung anwesend waren.

Es gibt eine direkte Kooperation zwischen Studienseminar und Universität. LiV und Studierende arbeiten orts- und zeitunabhängig an gemeinsamen Vorhaben. Themen , wie Unterrichtsstörungen, Classroom-Management und Rituale sind zentrale Themen der ePortfolioarbeit. Die Studierenden nehmen das Portfolio am Ende ihrer Ausbildung an der Uni mit an das Studiensemiar und führen es als Planungs- und Reflexioninstrument fort (im Bereich der AV-Medienerziehung; BRB-Wahl; Veranstaltungen der FD, im Bereich der Prüfungsvorbereitung oder perspektivisch der Nutzung des Lernbegleitbogens). Darüber hinaus kann es auch in der dritten Phase genutzt werden.

Im Anschluss an den kurzen theoretischen Input leiteten  Manuel Panow und Andreas Hartenbach über in die aktive Phase… es durfte maharad werden… die Tagungsteilnehmer bastelten sich eigene erste Portfolios basteln.

Nach der Mittagspause widmete sich Prof. Dr. Birgit Eickelmann dem Thema „Lehrerausbildung in der digitalen Welt – Herausforderungen, Konzepte und Perspektiven für die Schule“.

In ihrem sehr mitreißenden Vortrag ging es um den Einsatz, die Chancen und Herausforderungen in der Schule. Kritisch zeigte sie aktuelle Tendenzen auf und benannte Ziele, die Schule dem Ziel dem digitalen Zeitalter gerecht zu werden, näher bringen kann. Und, sie benamnnte zentrale Fragen, die auf die Herausforderungen, die Konzeptentwicklung und die Kompetenzentwicklung in Bezug auf die Lehrerausbildung in der zweiten Phase abzielen.

Den gesamten Vortrag stellen wir in Kürze ein… bitte warten!

Den Abschlusss gestaltete Gerhard Röhner. Er gab einen Jahresausblick, verwies auf Veränderungen und anstehende Aufgaben. Weiterhin wurden Veranstaltungen in 2019 beworben.

Gerhard Röhner verabschiedete die Runde und wünschte allen Frohe Weihnachten

Frohe-Weihnachten

 

Werbeanzeigen